TOP 100 der besten Weinerzeuger Deutschlands
TOP 10 der besten Sekterzeuger Deutschlands

Rangliste der besten Betriebe für langjährige Spitzenleistungen bei der Bundesweinprämierung – Auszeichnung für nachhaltige Qualitätsarbeit

Die DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) hat jetzt wieder ihre beiden Ranglisten der besten Wein- und Sekterzeuger veröffentlicht: die „DLG-TOP 100 der besten Weinerzeuger“ sowie die „DLG-TOP 10 der besten Sekterzeuger“. Für Weinfreunde sind diese beiden Rankings eine gute Basis, um sich einen Überblick in der Vielfalt der deutschen Weinlandschaft zu verschaffen. Ausschlaggebend für die Platzierung in den beiden Bestenlisten sind das Abschneiden der Weingüter bzw. Sektgüter und Winzergenossenschaften in der aktuellen Bundesweinprämierung sowie die Leistungen bei den DLG-Qualitätsprüfungen der letzten Jahre.

Das nachhaltige und konstante Qualitätsstreben der deutschen Winzer honoriert die DLG jährlich im Herbst durch zwei eigene Rankings, die „DLG-TOP 100 der besten Weinerzeuger“ und die „DLG-TOP 10 der besten Sekterzeuger“. Die Position eines Winzerbetriebs in diesen Bestenlisten errechnet sich aus der Platzierung des vergangenen Jahres und dem im aktuellen Wettbewerb erreichten durchschnittlichen Ergebnis aller angemeldeten Weine bzw. Sekte. Betriebe, die zum ersten Mal an der Bundesweinprämierung teilnehmen oder in den vergangenen Jahren mit ihrer Teilnahme eine entsprechende Punktzahl erreichen konnten, können ebenfalls in die Rangliste aufsteigen, wenn ihr Gesamtergebnis entsprechend gut ist. Dabei ist es wichtig, dass eine Mindestanzahl von Weinen als repräsentativer Querschnitt des Gesamtsortiments angestellt wird.

„DLG-TOP 100 der besten Weinerzeuger“

Im Jubiläumsjahr der Bundesweinprämierung, die aktuell zum 65. Mal veranstaltet wurde, konnten die besten Weingüter und Winzergenossenschaften der TOP-Liste mit ihren ausgezeichneten Weinqualitäten erneut belegen, dass sie ihre Position auf den vorderen Plätzen aufgrund ihrer langjährigen Leistungen zu Recht einnehmen. Im Vergleich zum Vorjahr gab es nur leichte Verschiebungen zwischen Platz 1 und Platz 15. Das Weingut August Ziegler steht erneut auf dem ersten und die Vier Jahreszeiten Winzer auf dem zweiten Platz. Die Position drei und vier haben das Weingut Manz und der Winzerkeller Hex vom Dasenstein getauscht: Erich und Eric Manz rückten nach vorne auf den dritten Platz der TOP 100. Das Erfolgskonzept der Winzergenossenschaften wird von den Vier Jahreszeiten Winzern und dem Winzerkeller Hex vom Dasenstein perfekt repräsentiert. Es folgen das Weingut Albert Kallfelz (5) und das Weingut Darting (6), die ihre Position vom Vorjahr behalten konnten. Die Lauffener Weingärtner, das Weingut Kurt Erbeldinger & Sohn, die Winzergenossenschaft Mayschoss-Altenahr und das Weingut Heinrich Männle füllen die Reihe der begehrtesten Plätze mit nur kleinen Verschiebungen von einem Punkt. Augenfällige Qualitätssprünge von bis zu 10 Plätzen oder mehr nach oben sind immer etwas Besonderes. Solche Veränderungen können im aktuellen Prämierungsjahr beispielsweise das Weingut Werner Anselmann (Platz 55, Vorjahr 66), die Winzergenossenschaft Herxheim am Berg (Platz 61, Vorjahr 70), das Weingut Walter Strub (Platz 62, Vorjahr 73), der Zehnthof (Platz 73, Vorjahr 88) oder die Weinmanufaktur Zeller Abtsberg (Platz 77, Vorjahr 96) vorweisen.

„DLG-TOP 10 der besten Sekterzeuger“

Die TOP 10 der besten Sekterzeuger hält zur 65. Bundesweinprämierung ebenfalls eine Überraschung bereit: In diesem Jahr sind gleich drei Neuaufnahmen zu verzeichnen, die an Betriebe aus der Pfalz, Rheinhessen und Franken gehen. Diese Weingüter sind seit langem in der Bundesweinprämierung bekannt für ihre Weine. Dass sie auch mit perlenden Winzersekten brillieren, spricht für die Zusatzkompetenz, die die Betriebe auszeichnet. Mit dem Weinhaus Frank GbR in Triefenstein-Lengfurt (Platz 8), dem Wein- und Sektgut St. Nikolaushof in Gau-Algesheim (Platz 9) und dem Weingut Darting in Bad Dürkheim (Platz 10) gehören somit drei weitere Betriebe zu den langjährig verlässlichen Sektproduzenten. Die Spitze der Sekterzeuger dreht sich seit einigen Jahren um die wenigen Betriebe, die in der TOP-Liga mitspielen. Aktuell belegen das Sektgut St. Laurentius und das Wein- und Sektgut Wilhelmshof Platz eins und zwei. Den dritten und vierten Platz nehmen die Sektkellerei Martinushof in Niederkirchen und das Weingut Acker-Martinushof aus Bodenheim ein. Diese führenden sekterzeugenden Betriebe, die lange für ihre verlässliche Qualitätsarbeit bekannt sind und Winzersekte nach der klassischen Methode der Flaschengärung erzeugen, verdienen die begehrte Auszeichnung zu Recht einmal mehr.

Das Sankt Laurentius Sektgut aus Leiwen an der Mosel, das den ersten Platz in der TOP 10-Liste der besten Sekterzeuger einnimmt, wird von Klaus Herres mit Unterstützung seiner Familie geführt. Er überzeugte die Fachjury mit seinen Riesling- und Burgundersekten, die sich durch Finesse, ihre feine Frucht und ihren sortentypischen Charakter auszeichnen. Klaus Herres erhält im aktuellen Prämierungsjahr darüber hinaus den Bundesehrenpreis für Sekt. Auch Barbara Roth und Thorsten Ochocki vom Wein- und Sektgut Wilhelmshof in Siebeldingen beweisen erneut, welches Können hinter ihrer Arbeit steckt. Die Versektung ihrer Burgunderweine beherrschen sie, wie ihre Kollegen in der Champagne. So präsentieren sich die Blanc de Noirs-Sekte aus dem Wilhelmshof seit vielen Jahren auch auf internationaler Ebene mit Bravour. Die Sektverkostungen im Rahmen der Bundesweinprämierung belegen, dass viele Winzer insbesondere im Bereich der Schaumweinherstellung innovativ arbeiten. Neben den Klassikern aus Riesling und den Burgundersorten werden zunehmend aromatische Sorten wie Muskateller, Muskat-Trollinger oder Gewürztraminer oder auch Spätburgunder versektet. Traditionsbewusst bleibt die Herstellungsweise nach der klassischen Flaschenvergärung. Deutsche Winzersekte gelangen unter Angabe des Anbaugebiets, manchmal außerdem der Lage, des Jahrganges und der Rebsorte bzw. der Angabe ‚Cuvée’ zum Verkauf.

„DLG-TOP 100 der besten Weinerzeuger 2015″ –
Die zehn erstplatzierten Betriebe

  1. Weingut August Ziegler, Maikammer (Pfalz)
  2. Vier Jahreszeiten Winzer eG, Bad Dürkheim (Pfalz)
  3. Weingut Manz, Erich & Eric Manz GbR, Weinolsheim (Rheinhessen)
  4. Winzerkeller Hex vom Dasenstein eG, Kappelrodeck (Baden)
  5. Weingut Albert Kallfelz GbR, Zell-Merl (Mosel)
  6. Weingut Darting, Helmut Darting, Bad Dürkheim (Pfalz)
  7. Lauffener Weingärtner eG, Lauffen (Württemberg)
  8. Weingut Kurt Erbeldinger & Sohn, Bechtheim-West (Rheinhessen)
  9. Winzergenossenschaft Mayschoß-Altenahr eG, Mayschoß (Ahr)
  10. Weingut Heinrich Männle, Durbach (Baden)

 

„DLG-TOP 10 der besten Sekterzeuger 2015“

  1. Wein & Sektgut St. Laurentius, Klaus Herres, Leiwen (Mosel)
  2. Wein- und Sektgut Wilhelmshof, Siebeldingen (Pfalz)
  3. Sektkellerei Martinushof, Hilarius Reinhardt, Niederkirchen (Pfalz)
  4. Weingut Acker – Martinushof, Bodenheim (Rheinhessen)
  5. Wein- und Sektkellerei Horst Stengel, Weinsberg-Gellmersbach (Württemberg)
  6. Winzergenossenschaft Edenkoben eG, Edenkoben (Pfalz)
  7. Heuchelberg Weingärtner eG, Schwaigern (Württemberg)
  8. Weinhaus Frank GbR, Robert & Karl-Heinz Frank, Triefenstein-Lengfurt (Franken)
  9. Wein & Sektgut St. Nikolaushof, Klaus Hattemer, Gau-Algesheim (Rheinhessen)
  10. Weingut Darting, Helmut Darting, Bad Dürkheim (Pfalz)

Letzte Beiträge