Weingut Graf Neipperg

Stephan Graf von Neipperg
Württemberg

Das Weingut Graf Neipperg mit romantischer Burgruine und Wirtschaftshof

Das Weingut Graf Neipperg liegt im Landesteil Württemberg im Zabergäu an den Hängen rund um Schwaigern nahe Heilbronn. Die dazugehörende Burg Neipperg ist die Stammburg der Grafen von Neipperg und stammt aus dem 12. Jahrhundert. In alten Urkunden wird erwähnt, dass Konrad und Wilhelm von Neipperg 1304 die Burg als Lehen erhielten, mit den Weinbergen und Äckern. Graf Alfred von Neipperg hat 1850 die Burganlage zum Wirtschaftsgebäude umgebaut. Karl-Eugen von Neipperg und seine Frau Andrea (eine Tochter v. Otto von Habsburg) sind im Moment die Herren der Burg Graf Neipperg und residieren im "Schlösschen", das auf den Fundamenten einer Burg errichtet wurde.

Keupergemisch und Schilfsandstein bringen tiefgründige Weine hervor

Der Neipperger Schloßberg beginnt gleich unterhalb der Wehrtürme der Burg, der sich bis zur Hochfläche zieht. In diesen hohen warmen Lagen ist fast ausschließlich Traminer, Burgunder und Schwarzriesling angebaut, die steilen Lagen sind mit Lemberger und Riesling bebaut. Das Gemisch des Keupers an den Steilhängen gibt den Sorten Lemberg und Riesling Kraft und einen lieblichen Charakter. Diese hohen Weinberglagen hat man seit Ende des 12. Jahrhundert geschaffen, indem man die Höhenrücken rodete und dort mit dem Anbau von Wein begann.

Spitzenqualitäten der Weine vom Weingut des Grafen Neipperg

Dazu zählen die Neipperg'schen Lagen "Neipperger Schloßberg" und "Schwaigerner Ruthe". Vermutlich war daran eine Klimaverschiebung schuld und in den höheren Lagen mit viel Sonne war die Gefahr von Spätfrösten gebannt. Erst nach dem 30-jährigen Krieg teile man weiße und rote Trauben bei der Ernte. Der Lemberger, Traminer und Ruländer wurden eingeführt, ebenfalls wurde der Trollinger (ursprünglich Tirolinger) bekannt. Vor allem der rote Lemberger war d e r Wein des alten Neipperg'schen Territoriums und blieb es bis heute. Einen Kilometer entfernt vom "Neipperger Schloßberg" liegt die "Schwaigerner Ruthe", die ebenfalls durch Rodungen im 13. Jahrhundert geschaffen wurde. Die Hänge dieser Lage sind heute bepflanzt mit Riesling, Lemberger, Traminer und Trollinger, den Haupt-Anbausorten des Weingutes Graf Neipperg.

Die flächenmäßig kleinste Lage des Weinguts Graf Neipperg ist der Klingenberger Schloßberg an den Hängen zum Neckar. Die fruchtbaren Böden aus Lößlehm auf Muschelkalkgestein sind für den Riesling ideale Anbauflächen. Bereits im 17. und 18. Jahrhundert wurden die Neipperger Weine auf dem Neckar in Nachen per Pferd und Ochse über die Alb nach Ulm gezogen. Danach die Donau abwärts mit der Ulmer Schachtel (Bootstyp für Naufahrten stromabwärts) bis Wien.

Versandländer Deutschland Frankreich Österreich Spanien Griechenland Irland Italien Luxemburg Slowenien Slowakei

Bezahlmethoden Creditcart
Rechnung
Kreditkarte
Bankeinzug
Vorkasse

Lieferzeit Produkte werden in 3 – 5 Werktagen geliefert.

Wir haben 6 Weine gefunden

Ihre Auswahl: Weingut Graf Neipperg Filter zurücksetzen

3 und in den Warenkorb gelegt.


Weitershoppen Warenkorb anzeigen
Bestand reicht nicht aus

Bitte bestellen Sie eine niedrigere Menge.


Schließen
Urlaub auf dem Bauernhof 2018

Jede Bestellung erhält einen DLG-Weinguide 2018 kostenlos!
(Originalpreis: 16,00 Euro)