Rucola, Bärlauch und Löwenzahn

rubaeloeRucola, Bärlauch und Löwenzahn sind die ersten kulinarischen Boten des Frühlings. Erst zaghaft grün werden sie mit fortschreitender Jahreszeit kräftiger in Farbe und bringen unseren Organismus wieder in Schwung.

Dass man mit den Dreien nicht nur Salate zubereiten kann, erfährt man in eindrucksvoller Weise in dem Rezeptband „Rucola, Bärlauch und Löwenzahn“ von Karin Messerli. Die Palette der Rezepte geht über Kohlrabisuppe mit Bärlauch, Rucola im Parmesan-Ausbackteig, gelborange Löwenzahnsuppe, Bärlauch-Gnocchi bis hin zu Rucola-Sorbet, einem leckeren Dessert.

Natürlich enthält der Band auch Rezepturen für Soßen und Konserven: Bärlauchessig, Löwenzahnhonig und Rucola-Pesto sind nur einige davon.

Ist man bei der Beschaffung von Rucola meist auf den Wochenmarkt oder den örtlichen Supermarkt angewiesen, können Bärlauch und Löwenzahn ab März beziehungsweise April auf einem Frühjahrsspaziergang selbst gepflückt werden. Wer Bärlauch nicht kennt, hat kein Nachsehen. Man muss nur dem feinen Knoblauchduft nachgehen, der sich im Frühjahr in vielen Buchenwäldern findet.

Die meisten der Rezepte sind bebildert und machen Lust, die drei Pflanzen einmal in all ihren Variationsmöglichkeiten auszuprobieren.

Abgerundet wird der Rezeptband durch warenkundige Informationen und Küchentipps.

Letzte Beiträge