Endlich Sommer und es wird Zeit, den Grill anzuwerfen. Nachdem die ersten stärkeren Sonnenstrahlen die Menschen in ihre Gärten, in die Parks und zu den Badeseen gelockt haben, wird nun auch das Grillequipment sichtbar. An vielen Orten wird standesgemäß gegrillt, denn die Saison hat jetzt offiziell begonnen. Wenn es um leckeres Grillgut und die passenden Getränke geht, gibt es allerdings zu jeder Jahreszeit Anlässe, den Grill auszupacken. Echte Grillfans grillen nämlich auch im Winter und dabei müssen es nicht immer nur Würstchen und Bier sein, die auf den Tisch kommen. Zu zahlreichen Grillgerichten schmeckt auch Wein. Der sollte jedoch gut ausgewählt werden. Wir geben hier einige Tipps, was bei der Kombination Grillen und Wein zu beachten ist.

Wein als Aperitif beim Grillen servieren

Bevor es zum eigentlichen Grillvergnügen kommt, kann die Stimmung mit einem schmackhaften Wein oder Prosecco gehoben werden. Das ist die Gelegenheit, das Grillfest einzuläuten und die Grillzeiten zu überbrücken. Individuell kann dabei entschieden werden, welche Weinsorte sich als Einstiegsdrink am besten eignet. Zum Essen sollte dann entweder klassisch serviert werden, d. h. zu hellem Fleisch weißer Wein und zu dunklem Fleisch roter Wein. Grillfans können sich heute aber auch an den Beilagen, den Soßen, Dips und Marinaden orientieren und zum Grillgut den Wein reichen, der in Kombination mit allen Zutaten einfach am besten schmeckt.

Outdoor Saison: Grillgut zubereiten und dazu Wein reichen

Für die Outdoor Saison in den warmen Monaten stellen zahlreiche Händler von Grills und Grillzubehör viele Dinge zur Verfügung, die das Grillen unter freiem Himmel erleichtern und abrunden. Auch im Internet findet man Grillideen und solides Grillequipment für sommerliche Grillfeste. Anbieter wie ofen.de haben ein erweitertes Programm unterschiedlicher Grillutensilien und Grills im Angebot. Aber auch der Grillfachhändler um die Ecke stellt die passende Grillausrüstung zur Verfügung. Dazu gibt es dort auch Tipps rund um Grillrezepte, Grilltechniken, Grillzutaten und passenden Getränke zum Grillgericht. Weinempfehlungen sind auch dabei, denn die Fragen nach dem passenden Wein zu Grillgut wie Fisch, Fleisch und Gemüse vermehren sich.

Herzhafte Weine zu pikanten Dips und Marinaden

Wer die klassische Bratwurst liebt aber nach einer Alternative zum typischen Grillbier sucht, sollte es mal mit einem mittelkräftigen Weißwein probieren. Der schmeckt zur Wurst vom Grill nämlich auch sehr gut. Es eignen sich Sorten wie Silvaner, Sauvignon Blanc und Müller-Thurgau zum Verzehr von Grillwürsten. Außerdem schmecken auch Rosé-Weine mit kräftigem Aroma sehr gut zum Grillwürstchen. Grillfans, die eher Schnitzel, Steaks und gewürztes Schaschlik auf ihrem Grill zubereiten, sollten auf die Marinade, Würzmischungen und Dips achten, die sie zum Fleisch servieren. Je herzhafter die Soßen, Dips und Marinaden nämlich ausfallen, desto ausdrucksvoller muss der dazu gereichte Wein sein.

Tipp: Scharf und herzhaft beim Grillen unterscheiden. Hierbei ist es wichtig, auch die individuellen Vorlieben zu beachten. Für besonders scharfe Grillmarinaden und Dips eignen sich leichte Weißweine besonders. Diese können auch etwas Restsüße besitzen. Hier gilt die Regel: Je schärfer der Dip und die Marinade, umso süßer sollte der passende Wein dazu ausfallen. Trockene Weine verstärken die Schärfe oft auf eher unangenehme Weise. Grauburgunder und Riesling eigenen sich ideal für scharfe Grillgerichte.

Wer beim Grillen Knoblauch benutzt, der sollte Rotwein zum Grillgut reichen

Knoblauchfans, die beim Grillen nicht darauf verzichten möchten, können mit Rotwein ihr Grillgericht verfeinern. Es eignen sich dabei besonders leichte Rotweine, insbesondere wenn die Sommertemperaturen hohe Werte erreichen. Merlot, Spätburgunder, Tempranillo oder aber fruchtige Weine vom ungarischen Balaton sind in diesem Fall ideal. Bordeaux oder Rotweine aus Süditalien sind wiederum sehr lecker zu Lammkoteletts.

Spare rips mit fruchtigen Weinen kombinieren

Opulente Weine mit fruchtigen Aromen passen gut zu Spare rips. Vor allem Shiraz kann das Spare-rips-Vergnügen gut abrunden. Die Freunde von leichtem Grillgut wie Gemüse sollten hingegen auf Silvaner, Grauburgunder und Chardonnay zurückgreifen – wenn das Grillgut nur leicht gewürzt ist. Wird stärker gewürzt, passen jedoch Sorten wie Weißburgunder und Grüne Veltiner zum Gemüse. Chardonnay und Silvaner ergänzen sich übrigens auch gut zu Geflügel oder Fisch, der in Folie gegrillt wird. Wer Fisch direkt vom Rost liebt, sollte Spätburgunder und Portugieser aus großen Holzfässern dazu probieren. Sie sind neben Riesling und kräftigem Rosé die harmonischen Begleiter für leckeren Grillfisch vom Rost.

Letzte Beiträge