Altern

Wein wie Mensch sollte es können: in Würde altern. Die Reifeentwicklung des Weines ist von Faktoren wie Boden oder Rebsorte sowie von Eingriffen in den Ausbau abhängig, entzieht sich aber zumeist einer genauen Voraussage. Immer aber durchläuft ein guter Wein die Stadien der jugendlichen Frische, der idealen Reife, der späten Altersreife (Firne) und erleidet schließlich den Aromatod, wenn er denn nicht vorher getrunken wird. Die Haltbarkeit kann nach Winzerauskunft mit Erfahrungstabellen und durch Probieren annähernd verlässlich bestimmt werden und macht das Lagern zur wissenden Kunst.