Für viele Deutsche bleibt Spanien das Urlaubsland Nummer eins – malerisch schöne Strände, freundliche Menschen und eine köstliche einheimische Küche machen die Reise nach Spanien zum Highlight. Doch, wer neben Sonne pur und ursprünglichen Landschaften auch noch als Weinliebhaber unterwegs ist, kann Spanien auch noch als Weinland entdecken. Denn Spaniens Weinanbau hat eine weitreichende Tradition und reicht bis in das Jahr 4000 v. Chr. zurück. Durch die kulturelle Tradition des Weinbaus in Spanien bringen Winzer heutzutage viele vollmundige und charakterstarke Weine auf den Markt, die durch die Sonne Spaniens zum besonderen Genuss wird.
So möchten wir Sie mitnehmen auf eine Weinreise durch Spanien und Ihnen die Vorzüge spanischen Weins präsentieren.

Spaniens Weinkultur entdecken

Bis zum 19. Jahrhundert war Spanien noch nicht auf der Weinkarte Europas etabliert und nicht über die Grenzen der Iberer bekannt. Doch der sehr fruchtbare Boden in Kombination mit dem einzigartigen spanischen Klima versprach für viele Winzer ein großes Potenzial. So entwickelten die Winzer in Spanien ein strenges System, welches den Genuss in den Vordergrund gestellt hat und den Wein von allen überflüssigen und minderwertigen Zusätzen befreit hat. Daraus entstanden die heutzutage sehr bekannten kräftigen spanischen Rotweine. Die sogenannte Tintos und sehr erfrischenden Weißweine sind mittlerweile auf der ganzen Welt sehr gefragt und stehen für die hohe kulinarische Genusskultur in Spanien. Ein kulinarischer Roadtrip durch Katalonien kann sich dabei besonders lohnen und auch noch echt Weinkenner verblüffen.

Qualität, die man schmeckt

Die am häufigsten angebaute Rebsorte im spanischen Raum ist die weiße Airén. Zum Irrglauben viele Weinliebhaber ist Spanien kein reines Rotweinland, sondern beheimatet auch zur Hälfte viele weiße Weinberge. Doch für Genießer zählen oftmals nur die Weinsorten Bobal, Grenache, Tempranillo, Monastrell, welche mit einem aromatischen roten Tropfen als ein echter Insidertipp auf vielen Weinkarten gilt. Neben liebevoll arbeitenden Winzern sind es vor allem die vielen Weinanbaugebiete, die für einen unvergleichlichen Charakter der spanischen Weine sorgen. Regionen wie Ribera del Duero, La Mancha, Navarra, Rioja oder Alicante sind die berühmtesten Anbauflächen in Spanien und werden von vielen Weinliebhabern hoch geschätzt. Der Ertrag feinster Trauben im traumhaften spanischen Klima erzeugen ein Facettenreichtum und eine Einzigartigkeit, die sich mittlerweile auch in vielen edlen Restaurants etabliert hat. Die große Vielfalt hochwertiger Tropfen und auch die rustikalen Tafelweine aus Spanien haben sich deshalb schon lange einen Namen gemacht und stehen bei Weinkennern sehr hoch im Kurs. Der weltberühmte Rioja-Wein ist heutzutage auf der ganzen Welt in guten Restaurants erhältlich und schafft es das unverwechselbare Aroma des spanischen Temperaments und der Lebensfreude bei Ihnen auf den Tisch zu zaubern.

Letzte Beiträge