Säure

Die Gesamtsäure des Weines besteht aus mehreren Säurearten, die sich in flüchtige und nichtflüchtige Säuren unterteilen lassen. Den größten Anteil machen die (etwas mildere) Weinsäure und die (etwas kräftigere) Äpfelsäure aus, beide nichtflüchtig. Das Zusammenspiel von Restsüße, Alkoholgehalt und den Säuren bestimmt den Grundgeschmack eines Weines maßgeblich.