AOC

„AOC“ ist die Abkürzung für „Appellation d´Origine Contrôlée“ und ein System für die kontrollierte Herkunftsbezeichnung französischer Weine. Häufig wird anstelle von AOC die Kurzbezeichnung AC („Appellation Contrôlée“) verwendet. Die staatlichen Behörde INAO (Institut National des Appellations d´Origine) legt die Bestimmungen dazu fest. Einfache AOC-Weine besitzen nur das Herkunftsgebiet als Angabe auf dem Etikett. Die Steigerung davon sind AOC-Weine mit der Angabe der Untergebiete, als weiteren Schritt die Lage und dann Domaines oder Châteauxs. In einigen Gebieten sind spezielle Crus-Klassifizierungen festgelegt, zum Beispiel in den Regionen Bordeaux, Burgund und Elsass.

Seit der EU-Weinmarktordnung aus dem Jahr 2009 gelten neu definierte, einheitliche Qualitätsstandards. Die französischen AOC-Weine werden nunmehr unter dem Kürzel AOP geführt.