Großlage

Die Großlage ist die drittgrößte Weinbauflächeneinheit zur Herkunftsbestimmung eines Weines. Dabei bezeichnet eine Großlage meistens die Zusammenfassung kleinerer Einzellagen eines Anbaugebietes. Hierzulande sind ungefähr 170 Großlagen registriert. Die durchschnittliche Größe beträgt 600 Hektar, die größten Großlagen umfassen sogar bis zu 1800 Hektar. Die nächstkleinere Einheit ist die Einzellage, die nächstgrößere der Bereich. Siehe auch Lage.